Samstag, 24. Juni 2017

 

Prostituiertenschutzgesetz beschlossen


Berlin, 23.09.2016

Bundestag und Bundesrat haben das »Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen« verabschiedet.

In Kraft tritt das ProstSchG am 01.07.2017, mit einigen Übergangsfristen zum 31.12.2017. Die Verwaltungen der Bundesländer arbeiten derzeit an Rechtsverordnungen zur Ausführung des Gesetzes.

RECHTSBERATUNG
Sie haben Fragen? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf (Tel. 0511-86659840 / Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ). Der UEGD ist der Verband der Betreiberinnen und Betreiber. Wir stehen im Dialog mit Behörden und Ministerien.

Veranstaltung EINFÜHRUNG IN DAS PROSTITUIERTENSCHUTZGESETZ
Ort: Bonn  -  Datum: 25. April 2017
Information und Anmeldung Externer Link - Neues Fenster öffnet

 

Gesetz - im Bundesgesetzblatt (15 Seiten, PDF)Weiteres Dokument - Neues Fenster öffnet

Gesetz - mit Erläuterungen (120 Seiten, PDF)Weiteres Dokument - Neues Fenster öffnet


Video Plenardebatte Bundestag, Dauer: 0:48:37

 


 
Daten der Sexbranche

artkel entwicklung

Erotikgewerbeverband
stellt Branchenzahlen vor


Aufgrund fehlender offizieller Zahlen, hat der UEGD eigene Berechnungen für die Sexarbeitsbranche der Jahre 2000 - 2012 erstellt.

--> PDF zum DownloadWeiteres Dokument - Neues Fenster öffnet



 
Rotlichtkriminalität



Bundeslagebild
Rotlichtkriminalität


UEGD Statistik analysiert die Kriminalitätsentwicklung bei Ausbeutung, Zuhälterei und Menschenhandel der letzten 15 Jahre.

--> PDF zum DownloadWeiteres Dokument - Neues Fenster öffnet



 


bild buendnis-gegen-menschenhandel

was macht der uegd
rechtsgebiete
kommunikationsplattform
mitgliedsantrag

 
 
 

© UEGD | Anbieterkennzeichnung | Copyright | Presseanfragen