Sonntag, 20. Oktober 2019

 

Schwanger nach Internet-Sex-Auktion

Eine Dame hat sich mehrfach in einer Internet-Auktion zum Zwecke von sexuellen Dienstleistungen versteigern lassen.

Daraufhin wurde sie schwanger. Sie verklagte das Internet-Auktionshaus auf Herausgabe der realen Kontakdaten. Dies wurde vom Beklagten abgelehnt wegen Datenschutzbestimmungen.

schloss_kleinLesen Sie hier wie das Gericht entschieden hat - mit vollständigem Urteil
 

bild buendnis-gegen-menschenhandel

was macht der uegd
rechtsgebiete
kommunikationsplattform
mitgliedsantrag

 
 
 

© UEGD | Anbieterkennzeichnung | Copyright | Presseanfragen