Das von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) geplante Gesetz gegen Zwangsprostitution und Menschenhandel wird nach Einschätzung von Experten voraussichtlich ins Leere laufen.